Presse & Kontakt

Presse & Kontakt

Kurzbiografie


In diesem PDF finden Sie:
Informationen zu meiner Ausbildung
alles wissenswerte zu meiner Kompositionstätigkeit
interessante Fakten zu meiner beruflichen Laufbahn

bild

NÖN Woche 46/2017 schrieb:

Bis auf den letzten Platz besetzt war der Albrechtsbergersaal der Pfarre St. Martin, wo die Arbeitsgemeinschaft Klosterneuburger Komponisten ...zum Konzert unter dem Motto "Steicher und Stimme..." geladen hatte. Nach der Pause...gefolgt von einer Uraufführung: Barbara Rektenwald -selbst am Klavier - hatte zwei poetische Texte ("Mondlicht", "Tanz dich frei") von Tanja Kuzmany-Kenda in ihrer von differenzierter Jazzharmonik geprägten Klangsprache auf ebenfalls poetisch kongeniale Weise vertont. Wobei sich herausstellte, dass der Arbeitsprozess in diesem Fall als schöpferisches Wechselspiel in ungewöhnlicher Reiehenfolge abgelaufen war. Nicht der Text war zuerst vorhanden, sondern zuerst die Musik, von der sich wiederum die Autorin hatte anregen lassen. (...)..

Nön Woche 18/2015 schrieb:

Mit Musik verliebt in den Frühling Komposition "Tangalele" erstmals begeistert aufgeführt St. Andrä Wördern: Mit einem fulminantem Konzert auf hohem Niveau, begrüßten Musiker...den Frühling."Tangalele", eine Komposition von Barbara Rektenwald, gelangte zur Uraufführung, zum Abschluss gab es noch zwei Zugaben. Rund 140 Besucher...waren von den Darbietungen begeistert.

meinbezirk schrieb:

„Außergewöhnliche Kammermusik bezaubert das Hallstätter Publkum. ...Die drei Musiker überzeugen mit einer ausgewogenen Klangbalance, makelloser Inonation, vor allem aber durch ungebremste Spielfreude. ...“

– meinbezirk/Salzkammergut, 2015

NÖN schrieb:

„Tasten kennen keine Grenzen. Fühlt sich bei Klassik und Jazz gleichermaßen wohl.“

– NÖN, 2009

Pfarrkirchen schrieb:

Die glitzernde Welt der schmachtenden Herzen Kleinkunstbühne Maske unternimmt mit begeistertem Publikum eine Tournee durchs ausschweifende Nachtleben

Forum Marchfeld schrieb:

The George Gershwin Story“ – eine Matineé im Festsaal von Schloss Hof. Der Sonntag – Vormittag des 10. Juni. 2007 brachte eine andere Zeitepoche in das Barockschloss. Es waren Erinnerungen an den Schöpfer unvergesslicher, zu Klassikern gewordenen Werke, wie „Rhapsody in Blue“ und „Porgy and Bess“ der vergangenen 30er Jahre. Die Interpreten René Rumpold (Tenor), Ingrid Habermann (Sopran) und Barbara Rektenwald (Klavier) tauchten das spätmorgendliche erwachende Schloss in einen Reigen vertrauter Melodien. Es war ein besonderes Erlebnis für die Gäste im Saal. Der Schlossverwaltung und der Volksbank Marchfeld sei hier Dank ausgesprochen für die Mithilfe bei diesem Sonntagvormittag

– NWZ, 2005

Varel Dangast und Oldenburg schrieb:

Zahlreiche Kinder strömten an vergangen Sonnabend in die Dangaster Kuranlage Deichhörn, um Markus Simsa und Barbara Rektenwald zu erleben. Die beiden Künster, engagiert von der Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Varel GmbH, servierten Klavierhits für Kinder und vermittelten auf spielerische Art viele Informationen rund um das Instrument. Die kleinen Besucher – und ihre Eltern – spendierten begeistert Beifall.

– NWZ, 2005

Kontaktieren Sie mich unter:

Mag. art. Barbara Rektenwald
b.rektenwald@gmx.at
+0044369910945115

ausblenden »